Der heilende Elessar ist der Stein des Menschen

Der heilende Elessar ist ein Smaragd
Der heilende Elessar ist ein Smaragd

Der heilende Elessar ist ein großer Smaragd aus der altvorderen Zeit, wie die frühe Zeit in Tolkiens Welt heißt.

Ein Heilstein und der Stein des Menschen. Der heilende Elessar ist Aragorn´s Stein.

Wie die Silmarilli heilt dieser Stein, indem der Heiler durch den Stein  hindurch das wieder Geheilte sieht.

Doch es gibt einen Unterschied.

Während die drei Silmarilli dem Heiler unvergleichliche Wunderkräfte verliehen, weckt der heilende Elessar durch die Vision neuen oder überhaupt erst Lebensmut. Ob aber der „Kranke“ heil wird, entscheidet er selbst.

Die Zeiten im Verborgenen überdauernd gelangte der heilende Smaragd während des Ringkrieges zu Aragorn.

Galadriel übergibt den Elessar an Aragorn, der die Gefährten nun führen musste, nachdem Gandalf in die Tiefen von Moria gestürzt war.

Elessar Stein / John Howe
Elessar_Stein, gemalt von John Howe

Sich selbst und seine Gefährten zu ermutigen trug er den Elessar fortan an seiner Brust.

Denn der Smaragd war in eine Brosche gefasst. Die zum Flug geöffneten Flügel eines Adlers halten den Elessar.

Aragorn wird nach dem Ringkrieg den Namen seines Steins annehmen: König Elessar.

Und so offenbart Aragorn seinen Stein als Symbol einer Zukunft, die er in die Wege leiten muss. Dies ist seine Aufgabe.

Die Zukunft des Menschen bereiten. Eines edlen, stolzen Wesens – so wie er selbst. Des Menschen von Mittelerde.

Soweit Tolkien. Wir nun fragen im Elessarion, wohin diese Zukunft führt. Wohin sie führen könnte. Welche Möglichkeiten eröffnen sich Aragorn und seinen Freunden? Und welche nicht?

Und fragen nach der Aufgabe des Menschen für die Zukunft dieser Welt.

Etwas, so scheint uns, stimmt an dieser Zukunft noch nicht. Denn so wie Tolkien uns Mittelerde hinterlässt, ist sie voller Trauer und nur sehr vager Hoffnung.

Und selbst Hoffnung – worauf? Warten nicht selbst die Unsterblichen bloß auf „das Ende der Welt“?

Der heilende Elessar – der Stein des Menschen

Tolkien hat nicht viele Spuren gelegt, was Aragorns grünen Heilstein betrifft.

Ziemlich deutlich ist indes, dass er schon immer für den König der Menschen, der eines Tages zurückkehren wird, aufbewahrt und bestimmt war.

300 Menschenleben vor dem Ringkrieg war es Gandalf, der den Elessar von Valinor nach Mittelerde trug. Er übergab ihn an Galadriel, die gold-silber gelockte Elben-Königin in Lothlorien.

Galadriel nun hütete den Elessar 300 Menschenleben lang und erschuf mit dem Elessar den goldenen Wald von Lothlorien.

Doch wusste sie all diese Zeiten hindurch, dass sie den Stein bewahren musste. Und Ausschau halten nach dem, für den der Smaragd bestimmt war.

Der Ursprung des Elessar´s aber liegt noch weiter zurück.

Der Ursprung des Elessar

Aus Gondolin stammt dieser kostbare Edelstein und ward dort gefertigt von Celebrimbor, dem Elbenschmied, einem Enkel von Feanor.

Über die Tochter des Königs von Gondolin ging er an Eärendil, den (berühmten) Seefahrer.

Während Gondolin in den Feuern von Morgoth versank, konnte Eärendil entkommen und zum Vater von Elrond und dessen Zwillingsbruder Elros werden.

So kam der heilkräftige Smaragd in die unsterblichen Lande von Tolkiens Welt, Valinor ihr Name, das Land der Valar. Von wo Gandalf ihn schließlich nach Mittelerde zu Galadriel brachte.

Bildquellen:

© elessarion.de
© john-howe.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.